Die Rechtsanwälte der Roten Hilfe Deutschlands

Die Rechtsanwälte der Roten Hilfe Deutschlands. Politische Strafverteidiger in der Weimarer Republik. Geschichte und Biografien von A wie Albert Aaron, Alex Heilbrun, Felix Halle, Hans Litten, Alfred Lewinsohn bis Arthur Wolff.

Rund 7000 politische Gefangene saßen in den letzten Jahren der Weimarer Republik in den Gefängnissen und Zuchthäusern. Unterstützung erhielten sie von der Roten Hilfe und deren Anwälten. Die Autoren geben eine Einführung in die Tätigkeit der Roten Hilfe, die mit rund 500.000 Mitgliedern die größte linke Organisation der Weimarer Republik war. Sie schildern die Kampagnen der RH für Amnestierung der politischen Gefangenen, gegen die Todesstrafe, gegen den § 218 und die strafrechtliche Verfolgung von Homosexuellen. Die Autoren haben rund 340 Anwälte der Roten Hilfe aufspüren können, die meisten von ihnen waren Juden. Viele von wurden in den Vernichtungslagern der Nazis ermordet.

Schneider, Schwarz, Schwarz. 2002.

Verlag Pahl-Rugenstein für die Rote Hilfe. 364 S. Hardcover.

Preis: 16,00 EUR
zzgl. Versandkosten
Copyright www.maxx-marketing.net

Ortsgruppen-Seiten



Umgezogen? Download Änderungsformular

Sonderseiten

beugehaft banner 01

Aussageverweigerung!

Link-Tipp