News

Der linke politische Flüchtling Mete Tuncer, der am 25.10. aufgrund eines vom türkischen Regime ausgehenden internationalen Haftbefehls in Recklinghausen (NRW) festgenommen wurde, ist am 2.11. vorerst aus der Haft entlassen worden.

 

Das Auslieferungsverfahren dauert an. Die Rote Hilfe e.V. erklärt ihre Solidarität mit dem Genossen Mete Tuncer, fordert ein dauerhaftes Bleiberecht und das Ende der Auslieferungshaft von linken AktivistInnen in der BRD. Aktuelle Informationen in deutscher, türkischer und englischer Sprache werden auf der Webseite www.metetuncer.tk veröffentlicht.

Wir dokumentieren den jüngsten Aufruf des Vereins Yasanacak Dünya (Aufruf für eine neue Welt):

Schluss mit rechtswidrigen Behandlungen politischer Asylbewerber! Politische Asylbewerber werden nach einem Auslieferungsantrag ihrer Herkunftsländer vom deutschen Staat in einer rechtswidrigen Art und Weise behandelt und in Gefängnisse gesperrt. Ein Beispiel dafür wurde der am 25. Oktober in Recklinghausen verhaftete Mete Tuncer, der sieben Tage lang im Bochumer Gefängnis verbracht hat und aus Protest in einen Hungerstreik getreten ist. Mete Tuncer wurde nun für die Zeit seines Auslieferungsprozesses freigelassen. Wir fordern, dass die Inhaftierung von politischen Asylbewerbern auf Grund eines Auslieferungsantrages eingestellt werden soll. Wir fordern auch, dass der Auslieferungsprozess von Mete Tuncer beendet werden soll. Unterstützen könnt ihr diese Forderung auf http://www.metetuncer.tk oder per Mail an This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. Freiheit für Mete Tuncer! Freiheit für alle politischen Gefangenen!